Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen (AGB)

Letzte Aktualisierung: 30. Oktober 2019

1. Einleitung

Wondercrow GmbH (nachfolgend «Wondercrow») ist die Betreiberin des Online-Marktplatzes www.swissbrew.ch («Swiss Brew»).

Swiss Brew wurde aufgesetzt mit dem Hauptziel, die unabhängigen Schweizer Brauereien und Getränkeproduzenten zu fördern, sowie authentische, hochwertige Produkte mit Schweizer Herkunft zu vorteilhaften Preisen anzubieten. Falls Brauereien oder Getränkeproduzenten diesen Kriterien erfüllen, können sie einen Shop auf Swiss Brew selbst oder innerhalb einer Interessengemeinschaft eröffnen, und ihre Produkte als Händler («Händler») verkaufen. Wondercrow beschränkt sich auf die Rolle der Plattform und agiert selber nicht als Händler auf Swiss Brew.

Swiss Brew richtet sich ausschliesslich an Käufer («Käufer») und Händler mit Wohnsitz oder Firmensitz in der Schweiz. Um Produkte auf Swiss Brew zu bestellen muss der Käufer mindestens 18 Jahre alt sein.

2. Geltungsbereich

Die Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen («AGB») gelten generell für die Nutzung von Swiss Brew und regeln insbesondere sämtliche Rechtsgeschäfte zwischen dem Händler und den Käufer auf Swiss Brew.

Zusätzlich zu diesen Allgemeinen Bedingungen muss jeder Händler seine eigenen spezifischen Verkaufsbedingungen («HVB») definieren und diese auf seine Shopseite auf Swiss Brew veröffentlichen. Der Käufer kann auf der Shopseite des Händlers einfach durch klicken über den Namen des Händlers auf Swiss Brew kommen. Bei widersprüchlichen Angaben zwischen diese AGB und den HVB gelten dieser AGB.

Wondercrow behält sich das Recht vor, die Bedingungen und Bestimmungen dieses Vertrages jeder Zeit und nach dessen alleinigem Ermessen anzupassen. Die Händler können ihre HVB auch jederzeit anpassen. Für die Bestellungen sind jeweils die zum Zeitpunkt einer Bestellung geltenden Versionen dieser AGB und der entsprechenden HVB massgebend. Diese können für diese Bestellung nicht einseitig von einzelnen Parteien geändert werden. Allfällige entgegenstehende oder von diesen AGB oder den entsprechenden HVB abweichende Bedingungen des Käufers werden nicht anerkannt.

3. Registrierung des Käufers, Anwenderkonto

Um Bestellungen auf Swiss Brew tätigen zu können, muss der Käufer sich online Registrieren und ein Anwenderkonto («Konto») eröffnen. Um ein Konto zu eröffnen und Produkte zu kaufen, muss der Käufer eine natürliche oder juristische Person sein oder vertreten, mit Sitz oder Wohnsitz in der Schweiz, sowie handlungsfähig und mindestens 18 Jahre alt sein. Normalerweise darf jede natürliche oder juristische Person nur ein Konto auf Swiss Brew eröffnen. Wondercrow hält sich vor, redundanten Konten nach alleinigem Ermessen zu deaktivieren oder zu löschen.

Um sich auf Swiss Brew zu registrieren muss der Käufer einen Benutzername bestimmen, eine gültige Email-Adresse angeben, ein Passwort setzen sowie unseren Konditionen zustimmen. Der Käufer kann sich weiter als Geschäftskunde registrieren. Dafür benötigt er als Unternehmen eine UID Nummer und muss in der Gastronomie, im Detailhandel oder in einer ähnlichen Branche tätig sein.

Mit seinem Konto kann der Käufer insbesondere die Angaben zu seinem Profil, seine Rechnungs- und Lieferadressen erfassen und anpassen, seine Bestellungen sehen und verfolgen, sowie seine Kommunikation mit dem Händler sehen und abwickeln (Fragen zu Produkte, Supportanfragen, usw.). Jedoch ist Swiss Brew kein Archiv- oder Buchhaltungssystem und Wondercrow kann deshalb die Verfügbarkeit der entsprechenden Daten nicht garantieren. Dadurch ist der Käufer generell für die rechtskonforme Speicherung und Dokumentation der Rechnungen und Zahlungen, insbesondere in Bezug auf die gesetzlichen Bestimmungen allein zuständig.

Der Käufer ist für die Sicherheit seines Passworts verantwortlich. Er darf sein Passwort keinem Dritten (mit Ausnahme jener, denen er die Nutzung seines Shopkontos gemäss diesem Vertrag gestattet hat) mitteilen und er bleibt allein verantwortlich für sämtliche Verwendungen und Handlungen mittels seinem Konto. Wenn die Sicherheit seines Passworts gefährdet ist, muss er sein Passwort sofort ändern. Wondercrow übernimmt keine Haftung für missbräuchliche Verwendungen des Kontos.

Wondercrow behält sich das Recht vor, ein Konto zu deaktivieren oder zu löschen, falls es der Meinung ist, dass das Verhalten und die Aktionen des Anwenders für die Händler, die anderen Anwender von Swiss Brew oder Wondercrow schaden oder schaden könnten.

4. Angebot

4.1 Produkte, Beschreibungen und Preise

Die Händler verpflichten sich, ausschliesslich Produkte mit Schweizer Herkunft auf Swiss Brew anzubieten und ihre Produkte so vollständig, wahrheitsgetreu und exakt als möglich zu beschreiben. Jedoch können Unterschiede zwischen die Realität und die Beschreibungen (inklusive Bilder) nicht völlig ausgeschlossen werden. Wondercrow lehnt jegliche Haftung für Unterschiede zwischen die Realität und die Beschreibungen (inklusive Bilder) ab.

Die Verkaufspreise auf Swiss Brew sind in Schweizer Franken ausgewiesen und stellen Endpreise dar. Die Verkaufspreise beinhalten alle Steuern, insbesondere die MWST und allfällige vorgezogene Gebühren (vEG, vRB, usw.). Depotkosten sowie Verpackung- und Versandkosten können zuzüglich verrechnet werden und werden separat, inklusive MWST, im Warenkorb und auf der Rechnung ausgewiesen.

Die Händler dürfen jederzeit die Beschreibungen, die Illustrationen und die Preise der Produkte und Dienstleitungen (bspw. den Versand), welche Sie anbieten, anpassen. Für den Kaufvertrag gelten die Preise und Beschreibungen auf Swiss Brew zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.

4.2 Lagerbestände und geschätzten Lieferfristen

Die Händler verpflichten sich, die Lagerbestände und die geschätzten Lieferfristen Ihrer Produkte auf Swiss Brew so genau und aktuell wie möglich zu halten. Ihre Produkte können im Rahmen der angegebenen und verfügbaren Lagerbestände bestellt werden. Die Verfügbarkeiten unterliegen Unwägbarkeiten der Produktion und der Logistik und bleiben dadurch sehr dynamisch. Informationen zu Lagerbeständen und Lieferfristen gelten daher als Richtwerte und können jederzeit geändert werden.

5. Bestellung

5.1 Bestellung und Kaufvertragsabschluss

Die Bestellungen müssen ausschliesslich online über den Warenkorb und die Kasse von Swiss Brew erfolgen. Der Kaufvertrag zwischen dem Käufer und dem Händler wird zum Zeitpunkt, wenn der Käufer auf den Knopf “jetzt kaufen” druckt, direkt abgeschlossen. Falls der Warenkorb des Käufers Produkte von mehreren Händlern beinhaltet, schliesst der Käufer beim Drucken auf dem Knopf “jetzt kaufen” automatisch separate Kaufverträge zwischen ihm und jedem dieser Händler ab. Diese Kaufverträge sind völlig unabhängig voneinander und unterliegen einzeln den AGB. In allen Fällen agiert Wondercrow lediglich als Vermittler und Dienstleister für den Händler und Käufer, und wird nicht zu einer Vertragspartei.

Die Identität des Händlers ist für den Käufer während des Kaufs und nach dem Abschluss des Kaufvertrags auf Swiss Brew, sowie auf der Rechnung und den Lieferschein ersichtlich.

Der Käufer und der Händler werden vom Eingang der Bestellung per Email automatisch informiert. Diese Email enthält eine Kopie der Rechnung.

Die Produkte und Preise, welche auf Swiss Brew veröffentlicht sind, gelten als Angebot. Nichtsdestotrotz kann der Händler ganz oder Teile der Bestellung stornieren falls er meint, dass die ganze oder Teile der Lieferung unmöglich zu liefern sind, die Bestellung betrügerisch ist, die Bonität des Käufers ungenügend ist oder die Preisangabe offensichtlich fehlerhaft war (auflösende Bedingungen).

5.2 Stornierung oder Anpassung der Bestellung

Der Käufer ist verpflichtet, die bestellte Ware entgegenzunehmen.

Mit Ausnahme von Stornierungen in Folge von einem Lieferverzug gemäss Artikel 6.3 kann der Händler nach seinem alleinigen Ermessen, eine nachträgliche Änderung oder Stornierung der Bestellung durch den Käufer akzeptieren, und kann eine allfällige Wertverminderung der stornierten Ware seit dem Zeitpunkt der Bestellung verrechnen.

Falls die Bestellung gemäss Artikel 5.1 oder 6.2 durch den Händler vollständig oder teilweise storniert wird, wird der Händler den Käufer umgehend darüber informieren. Falls die Bestellung bereits bezahlt wurde, muss der Händler den Käufer gemäss Artikel 7 entschädigen. Falls noch keine Zahlung erfolgt ist, ist der Käufer von der Zahlung des nicht-lieferbaren Teils der Bestellung befreit. Weitere Ansprüche wegen Lieferverzug oder Ausfall der Lieferung sind ausgeschlossen.

6. Lieferung und Abholung der Ware

6.1 Liefer- und Abholmöglichkeiten

Der Händler definiert die Liefermöglichkeiten für seine Waren. Diese Liefermöglichkeiten kann der Käufer bei der Bestellung auswählen und müssen vom Händler in seine HVB beschrieben werden. Damit die Lieferung erfolgen kann, muss die Lieferadresse des Käufers in der Schweiz sein, und einfach mittels Lastwagen erreichbar sein. Die Händler sind zu Teillieferungen berechtigt. Wenn keine Abmachung diesbezüglich mit dem Käufer vereinbart wurde, kann der Händler dem Käufer keine Zusatzkosten für eine Teillieferung in Rechnung stellen. 

Weiter kann der Händler eine Abholung vor Ort an der Adresse und zu Öffnungszeiten, welche in seine HVB definiert sind, anbieten. 

6.2 Fristen und Termine für die Lieferung bzw. die Abholung

Bei der Bestellung wird dem Käufer eine provisorische Lieferfrist mitgeteilt. Diese Frist ist als Richtwert zu verstehen.

Bei einer Lieferung durch ein Transportunternehmen kommuniziert der Händler oder den beauftragten Transportunternehmen, sobald die Ware versandbereit ist, einen Liefertermin am Käufer. Aus Sicherheits- und Qualitätsgründen bevorzugen die Händler oder die Transportunternehmen eine Lieferung an den Käufer persönlich. Falls eine persönliche Übergabe am abgemachten Liefertermin nicht möglich wäre, kann die Ware vor der Tür der bestimmten Lieferadresse deponiert werden, wenn der Käufer vorgängig den Händler oder das Transportunternehmen eine schriftliche Zustimmung diesbezüglich mitgeteilt hat. Mit der Übergabe der Ware, respektive der Deponierung der Ware vor der Türe, werden die Risiken, insbesondere das Risiko von Diebstahl, Beschädigungen durch Dritte und Umwelteinflüsse auf den Kunden übertragen.

Falls der Käufer die Ware am Liefertermin nicht entgegennimmt und die Deponierung der Ware vor der Türe nicht schriftlich zugelassen hat, kann der Händler den Käufer vorschlagen, die Ware nochmals zu liefern und die zusätzlichen Lieferkosten in Rechnung zu stellen.

Falls die Lieferung aus Gründen, welche nicht vom Händler oder vom Transportunternehmen zu verantworten sind (bspw. falsche Lieferadresse, Abwesenheit des Empfängers ohne Einwilligung zur Warendeponierung vor der Türe, fehlende Zufahrtsbewilligung, unmögliche oder stark erschwerte Zufahrt mit dem Lieferwagen), nicht erfolgen konnte, kann der Händler die Bestellung gemäss Artikel 5.2 stornieren und den Käufer die Kosten der erfolglosen Lieferung in Rechnung stellen.

Bei einer Abholung sendet der Händler dem Käufer eine Benachrichtigung mit Bestätigung der Abholungszeiten und des Abholungsorts sobald die Ware abholbereit ist. Falls der Käufer die Ware nicht innerhalb von 15 Kalendertagen nach Versand der Benachrichtigung nicht abholt, kann der Händler die Bestellung gemäss Artikel 5.2 stornieren.

6.3 Lieferverzug

Ab einem Lieferungsverzug von 15 Kalendertagen seit dem provisorischen Liefertermin kann der Käufer die Bestellungen für die nicht gelieferten Produkte stornieren. In diesem Fall erstattet der Händler die bereits erfolgten Zahlungen für die nicht gelieferte Ware dem Käufer zurück. Wenn der Händler bereits einen Teil der Ware geliefert hat, ist dieser Teil von der Stornierung nicht betroffen und der Käufer muss die gelieferte Ware bezahlen.

Falls der Lieferverzug durch höhere Gewalt oder vergleichbaren Einwirkungen entstanden ist, kann der Liefertermin angemessen verlängert werden. 

Weitere Ansprüche wegen Lieferverzug oder Ausfall der Lieferung sind ausgeschlossen.

6.4 Überprüfungspflicht des Käufers

Der Kunde verpflichtet sich, die Ware nach Erhalt sofort auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Unversehrtheit zu überprüfen. Bei einer Lieferung muss er sicherstellen, dass allfällige festgestellte Schäden auf dem Lieferschein festgehalten werden. 

Fehlerhafte Lieferungen oder Schäden müssen dem Händler schnellstmöglich, spätestens aber nach fünf Kalendertagen nach Erhalt der Ware gemeldet werden, mit Ausnahme der versteckten Mängel (bspw. Herstellungsfehler des Bieres), welche innerhalb von fünf Kalendertagen nach Feststellung des Mangels gemeldet werden müssen. Wir empfehlen dem Käufer den Händler mittels der Funktionalität der Plattform zu benachrichtigen (siehe Artikel 10.1). Die Rückgabe und Entschädigung für mangelhafte Waren erfolgen gemäss Artikel 7.1. Allfällige Haftungsbeschränkungen gelten gemäss Artikel 8.

7. Rücknahme von mangelhaften Produkten und Depot

7.1 Rücknahme und Entschädigung für mangelhaften Produkte

Der Händler garantiert die Mängelfreiheit und Funktionsfähigkeit der bestellten Produkte. Falls ein Produkt mangelhaft ist, kann der Händler dem Käufer wie folgt entschädigen:

  • Ersatz durch das gleiche Produkt ohne Mängel;
  • Ersatz durch ein gleichwertiges Produkt mit der Zustimmung des Käufers;
  • Rückerstattung des bezahlten Preises des mangelhaften Produktes;
  • Gutschrift, welches den bezahlten Preis des mangelhaften Produktes entspricht, mit der Zustimmung des Käufers;

Der Käufer darf ein mangelhaftes Produkt nicht verwenden oder konsumieren. Er muss das mangelhafte Produkt in seiner Originalverpackung behalten und den Anweisungen für die Rücknahme, welche vom Händler in seiner HVB definiert sind, folgen. 

Der Händler verpflichtet sich, die Defekte innerhalb von drei Kalendertage nach Erhalt der Retoure des mangelhaften Produktes zu überprüfen. Bei Bestätigung des Defektes verpflichtet sich der Händler, dem Käufer innerhalb von 15 Kalendertagen nach dieser Bestätigung zu entschädigen. Weitere Ansprüche in Bezug auf die Rücknahme und Entschädigung für mangelhafte Produkte sind ausgeschlossen.

7.2 Rücknahme von Produkten ohne Mängel

Sofern der Händler keine Ausnahmen in seine HVB definiert hat, ist die Rücknahme von Produkten ohne Mängel ausgeschlossen.

7.3 Rücknahme von verpfändetem Material

Der Händler kann ein Depot auf Material berechnen (bspw. auf Flaschen, Fässer, Harassen). In diesem Fall muss der Händler diese zurücknehmen können und ein Vorgehen für die Retouren und die Rückerstattung des Depots an den Käufer in seiner HVB definieren. 

Material ohne Depot (bspw. Flaschen, Dosen, Verpackungskartons) muss durch den Käufer selbst entsorgt werden.

8. Haftungsbeschränkung

Die Haftung der Parteien richtet sich nach den anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen. Der Händler oder Wondercrow haften in keinem Fall bei

  • leichter Fahrlässigkeit, 
  • direkte oder indirekte Schaden in Folge unsachgemässer, vertragswidriger oder illegaler Handlung, Lagerung, Positionierung, Verwendung oder Konsumierung des Produkts durch den Käufer oder Dritte,
  • unsachgemässe Modifikation oder Reparatur des Produktes sowie Verwendung von inkompatiblen Ersatz- oder Zubehörteilen (bspw. Fitting des Fasses) durch den Käufer oder Dritte,
  • entgangenen Gewinn oder nicht realisierten Einsparungen,
  • Schäden in Folge von Lieferverzug,
  • jegliche Schäden und Unterlassungen durch Dritte, ob diese vertraglich an den Händler oder Wondercrow gebunden sind oder nicht,
  • und Schäden, Unfälle, verzögerte oder gar nicht erfolgende Erfüllung der Verpflichtungen aus dem vorliegenden AGB in Folge von Gründen, Ereignissen oder anderen Angelegenheiten, die ausserhalb des zumutbaren Einflussbereichs des Händlers oder Wondercrows liegen (höhere Gewalt).

9. Zahlung und Eigentumsvorbehalt

9.1 Zahlungsmethoden

Die Zahlungsmethoden, welche Swiss Brew zur Verfügung stellt, sind unter “FAQ”-> “Mit welchen Zahlungsmitteln kann ich bezahlen?” auf der Webseite beschrieben. Die Zahlungen müssen in Schweizer Franken erfolgen. Swiss Brew hält sich vor, zusätzliche Kosten je nach Zahlungsmethode zu verrechnen. Gegebenenfalls werden diese ebenfalls unter “FAQ”-> “Mit welchen Zahlungsmitteln kann ich bezahlen?” angegeben und sind im Bestellungsprozess ersichtlich. Wondercrow kann nach alleinigem Ermessen Zahlungsmethoden hinzufügen oder entfernen, sei es generell oder für spezifische Fälle.

Bei online Zahlung (bspw. per Kreditkarte), erfolgt die Zahlung in der Regel kurz nach der Bestellung. Die Übertragung der Zahlungsdaten erfolgt verschlüsselt und gesichert. Für allfällige Fragen bezüglich online Zahlungen kann der Käufer Wondercrow unter support@swissbrew.ch kontaktieren.

Bei Zahlungen auf Rechnung muss der Käufer die Rechnung innerhalb von 30 Kalendertagen ab Rechnungsdatum bezahlen. Die Bestellung auf Rechnung ist nur für Geschäftskunden mit einer genügenden Bonität möglich. Der Händler kann allenfalls entscheiden, die Lieferung erst nach Vorauszahlung zu tätigen (z.B. bei Neukunden oder Bedenken hinsichtlich der Bonität des Käufers). Bei Stornierungen, Mängel oder nicht Lieferung von einzelnen Artikeln der Bestellung kann der Betrag der Rechnung entsprechend reduziert werden. Für allfällige Fragen bezüglich der Zahlung auf Rechnung soll der Käufer den Händler direkt kontaktieren (bspw. über die Kanäle, welche unter Artikel 10.1 und 10.2 beschrieben sind).

Weiter haben der Händler und Wondercrow das Recht, Bonitätsabklärungen über Käufer einzuholen und kann zu diesem Zweck Käuferdaten an Dritte weiterleiten. Hierfür erklärt der Käufer ausdrücklich seine Zustimmung.

Die Zahlung einer Bestellung mit Bargeld ist lediglich mit der Zustimmung des Händlers bei Zahlungen auf Rechnung zugelassen.

9.2 Zahlungsverzug

Falls der Käufer seine Zahlungsverpflichtungen innerhalb der Zahlungsfristen nicht nachkommt, kann der Händler die Lieferung aller offenen Bestellungen des Käufers bis zur Zahlung der geschuldeten Beträge sistieren. Falls der Händler Lieferungen sistiert, informiert er den Käufer entsprechend. Falls die Produkte nach der Sistierung der Lieferung nicht mehr verfügbar sind, kann der Käufer keine Ansprüche auf die Lieferung dieser Produkte geltend machen.

Der Händler kann Gebühren bis zu CHF 10.- für die erste Mahnung und bis zu CHF 20.- für die zweite Mahnung verrechnen.

Bei erfolglosem Mahnen kann der Händler die offenen Rechnungsbeträge an eine Inkasso Firma abtreten. In diesem Fall kann zusätzlich ein effektiver Jahreszins auf dem geschuldeten Rechnungsbetrag ab Fälligkeitsdatum in Rechnung gestellt werden. Die beauftragte Inkasso Firma kann die geschuldeten Beträge in ihrem eigenen Namen und auf ihrer eigenen Rechnung geltend machen, sowie zusätzliche Bearbeitungsgebühren erheben. Hierfür erklärt der Käufer ausdrücklich seine Zustimmung.

9.3 Eigentumsvorbehalt

Die vom Käufer entgegengenommenen Waren bleiben im Eigentum des Händlers bis diese vollständig bezahlt sind (inklusive Versandkosten, Depot und Steuern). Der Händler ist berechtigt, jederzeit einen entsprechenden Vorbehalt im Eigentumsvorbehaltsregister beim zuständigen Betreibungsamt eintragen zu lassen.

10. Kommunikation

10.1 Support und Reklamationen bezüglich einer Bestellung oder ein Produkt

Der Käufer kann den Händler bezüglich einer Bestellung von seinem Konto aus kontaktieren mittels der Funktion “Support” neben der entsprechenden Bestellung (Mein Konto > Bestellungen).

Der Käufer wird von der Antwort des Händlers per Email an der Adresse, welche er in seinem Konto definiert hat, benachrichtigt. Der Käufer kann seine Anfragen unter “Meine Supportanfragen” konsultieren und beantworten (Mein Konto > Meine Supportanfragen).

Diese Kommunikation zwischen dem Käufer und dem Händler ist für die anderen Anwender von Swiss Brew nicht ersichtlich, ausser für Wondercrow und die Administratoren der Webseite.

10.2 Informationsanfragen bezüglich eines Produkts

Die Anwender von Swiss Brew können eine Informationsanfrage bezüglich eines Produkts mittels der Funktion “Stellen Sie ein Frage” auf der Beschreibungsseite des Produktes stellen. Diese Funktion ist auch für nicht registrierte Anwender zugänglich.

Der Anwender wird von der Antwort des Händlers per Email an der Adresse, welche er in seinem Konto definiert hat oder in der Anfrage spezifiziert hat, benachrichtigt. Registrierte Anwender können Ihre Informationsanfragen unter “Meine Fragen” konsultieren und beantworten (Mein Konto > Meine Fragen).

Falls der Händler meint, dass die Informationsanfrage von Interesse für die andere Anwender von Swiss Brew ist, kann er diese veröffentlichen. Die Fragen und Antworten werden dann für alle auf der Beschreibungsseite des Produktes ersichtlich.

Wenn eine Anfrage mittels der Funktion “Stellen Sie eine Frage” erstellt wird, willigt der Anwender ein, dass seine Anfrage und die Antworten samt seinem Benutzernamen für alle Anwender von Swiss Brew ersichtlich sein können, sowie dass Wondercrow diese frei und ohne Entgelt für Marketingzwecke verwenden darf.

10.3 Bewertungen über den Händler und seine Produkte

Der Käufer kann den Händler bezüglich der Qualität seiner Dienstleistung, der Lieferung und seiner Produkte bewerten. Durch die Eingabe der Bewertung willigt der Käufer ein, dass seine Bewertung samt seinem Benutzernamen für alle Anwender von Swiss Brew ersichtlich sein können, sowie, dass Wondercrow diese frei und ohne Entgelt für Marketingzwecke verwenden darf.

10.4 Newsletter

Der Anwender von Swiss Brew kann ein Newsletter von Swiss Brew durch die Eingabe einer gültigen und verifizierten Email-Adresse abonnieren. Falls er alle oder gewisse Newsletter abstellen möchte, kann der Anwender sich abmelden über den Abmeldungslink in den Informationsschreiben.  

10.5 Fragen, Vorschläge und Reklamationen bezüglich Swiss Brew

Wir wollen dem Anwender von Swiss Brew den bestmöglichen Service anbieten und unsere Plattform ständig verbessern. Diesbezüglich stehen wir gerne für allfällige Fragen, Vorschläge und Reklamationen an der folgenden Adresse zur Verfügung:

Wondercrow GmbH
Gyrhaldenstrasse 62
8953 Dietikon
E-Mail: support@swissbrew.ch

11. Schlussbestimmungen

11.1 Datenschutzbestimmungen

Unsere Datenschutzbestimmungen regeln die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen von Swiss Brew. Diese sind unter https://www.swissbrew.ch/datenschutz ersichtlich.

11.2 Geistiges Eigentum und Urheberrechte

Die kommerziellen Marken und der gesamte Inhalt der in Swiss Brew enthalten ist oder durch Swiss Brew zur Verfügung gestellt wird, wie Titel, Text, Grafiken, Logos, Bilder, Icons und andere Daten, sind Eigentum von Wondercrow oder von Dritten (bspw. Händler). Das Lesen, das Herunterladen oder die Kopie der Webseiten erzeugt keine Rechte für den Anwender, seien es zur Wiederverwendung, von Eigentum, zum Reverse-Engineering oder andere Rechte. Ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung von Wondercrow ist niemand berechtigt ganz oder Teile von Swiss Brew und ihre Inhalte zu reproduzieren, physisch oder elektronisch weiterzugeben, zu modifizieren, zu extrahieren oder systematisch wiederzuverwenden, sowie sich an Swiss Brew zu assoziieren. Dies umfasst auch die Erstellung oder Veröffentlichung von Datenbanken, welche wesentliche Teile von Swiss Brew verwenden (bspw. die Produktpreise, -Listen und -Informationen).

Sämtliche Software, welche für Swiss Brew verwendet wird, ist Eigentum von Wondercrow oder von ihrer Software-Lieferanten und ist durch Urheberrecht geschützt. 

11.3 Nutzung der Dienste Dritter

Wenn ein Anwender Swiss Brew verwendet, verwendet er möglicherweise auch die Dienste von eines oder mehrerer Dritter (bspw. Online-Zahlungsdienstleister, Internetdienstleiter). Die Verwendung dieser Dienste Dritter kann separaten Richtlinien, Nutzungsbedingungen und Gebühren dieser Dritten unterliegen.

11.4 Systemaktualisierungen

Um Swiss Brew auf dem neuesten Stand zu halten, kann Wondercrow das System jederzeit ohne vorige Mitteilung aktualisieren. Dadurch kann Swiss Brew vorübergehend nicht mehr verfügbar sein.

11.5 Haftungsausschluss (Disclaimer)

Die Swiss Brew Webseite, inklusive aller Inhalte, Software-Programme, Funktionalitäten, Komponenten und Informationen werden «so wie sie sind» erbracht. Sie nutzen Swiss Brew und allen anderen Werkzeugen, welche wir zur Verfügung stellen, auf Ihr eigenes Risiko. Wir garantieren nicht, dass die Funktionalität von Swiss Brew Ihren Anforderungen erfüllen sowie ohne Unterbrechung, sicher oder fehlerfrei zur Verfügung stehen. Wir übernehmen keine Haftung für Unterbrechungen inklusive Systemausfälle, welche den Empfang, die Verarbeitung, die Annahme, den Abschluss oder die Erledigung von Bestellungen oder Transaktionen beinträchtigen könnten.

Da Wondercrow nicht an Transaktionen zwischen dem Händler und dem Käufer beteiligt ist, stellen Sie und Ihre verbundenen Unternehmen uns beim Aufkommen einer Streitigkeit diesbezüglich von jeder Art Klagen, Forderungen und Schäden frei.

11.6 Salvatorische Klausel

Falls einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ungültig oder unwirksam sind, hat dies keinen Einfluss auf die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und dieser Vertrag insgesamt.

11.7 Gerichtsstand und anwendbares Recht

Alle Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und uns, oder zwischen Ihnen und einem Käufer unterstehen materiellem Schweizer Recht. Das in Wien am 11. April 1980 abgeschlossene Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (SR 0.221.211.1) ist nicht anwendbar.

Die folgenden Gerichtsstände gelten:

  • Für Klagen in Folge eines Kaufvertrages zwischen einen Händler und einen Konsumenten (privaten Käufer) gilt der Wohnsitz des Konsumenten oder der Sitz des Händlers als Gerichtsstand. 
  • Für Klagen in Folge eines Kaufvertrages zwischen einen Händler und einen nicht privaten Käufer gilt der Sitz des Händlers als Gerichtsstand.
  • Für Klagen gegen Wondercrow gilt der exklusive Gerichtsstand die Stadt Zürich.